TR-DAKO

(Datenkonzentrator / Protokollumsetzer)





Systemaufbau

Das System besteht aus einer PCD3.M3330 von SAIA-Burgess und bis zu acht WT-Kanälen (COMIO) mit Masterfunktionalität zur Kommunikation mit Unterstationen auf verschiedenen WT-Linien mittels serieller Fernwirkprotokolle. Die PCD3 besitzt eine Ethernet-Schnittstelle für die Kommunikation mit einer Leitstation über das Protokoll IEC 60870-5-104 und eine RS485-Schnittstelle für den Anschluss der WT-Kanäle. Des Weiteren ist auch eine Protkollumsetzung zwischen verschiedenen seriellen Protokollen möglich.


Kommunikation

Durch den Einsatz modernster Bauteiltechnologie ist es gelungen, die Kommunikationseinheit in eine äußerst kompakte
Bauform zu bringen. Hierbei wurden jedoch keine Kompromisse bezüglich der hohen Qualitätsanforderungen eingegangen.
Der modulare Aufbau ermöglicht die Verwendung einer Vielzahl von Übertragungswegen, wie z.B. WT-Übertragung, Funk,
Wählverbindungen (Festnetz, GSM), oder mittels RS 232 Schnittstelle eine weitere Anzahl von transparenten seriellen
Verbindungen wie LWL oder Standleitungsmodems.
Auch eine nachträgliche Umstellung des Übertragungsverfahrens ist durch Modultausch problemlos möglich.
Ein Höchstmaß an Kommunikationssicherheit garantiert der Datenaustausch auf Basis der Protokolle:
  • IEC 60870-5-101
  • IEC 60870-5-104
  • TG 065 / TG 800


Anschlusstechnik

Der Anschluss der I/O Ebene erfolgt über steckbare Schraub- oder Federkraftklemmblöcke, mit steckbarem Systemkabel oder
über Flachband auf Schraubklemmenadapter.
Signalzustände und Systeminformationen werden durch LEDs auf der Vorderseite des Gehäuses angezeigt.



Parametrierung

Die Parametrierung des DAKO erfolgt mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms, welches zur Erstellung der Parameterdateien verwendet wird. Die Daten werden in einer Datei im CSV-Format abgespeichert und anschließend mit Hilfe eines komfortabel zu bedienenden Tools auf den DAKO über die USB- oder Ethernet-Schnittstelle der PCD3 übertragen. Die Speicherung erfolgt dabei in der PCD3 in einem batteriegepufferten RAM und zugleich nullspannungssicher auf einem internen Flashspeicher.